Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 2.000 mal aufgerufen
 Bahn und Bus in Dresden
Seiten 1 | 2
Kuppelwächter Offline



Beiträge: 2

11.08.2010 22:51
Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Hallo auch an alle die, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht nur Beruflich zutun haben.
Heute nun ist es soweit, das ich der ich seit 45 Jahren in Dresden lebe(also seit meiner Geburt)mal eine Frage stellen muss.
Kann es sein das der heutige Straßenbahnfahrer/fahrerin sich bei seiner Beruflichen Tätigkeit (Fahrgäste zu befördern) gestört fühlt, wenn ich als Fahrgast unmittelbar hinter ihm meinen Sitzplatz einnehme? Heut musste ich persönlich merken dass die uns befördernde Dame der Linie 3 ohne einen für mich ersichtlichen Grund vor dem Antritt der Fahrt vom Haltepunkt Wilder Mann mit einem mürrischen Grummeln in Ihre Tasche griff einen Kleiderhaken mit Saugnapf heraus holte und ihn unmittelbar in meiner Sichthöhe an ihre Scheibe der Fahrerkabine anheftete. Dann hing sie daran einen Kleiderbügel. Soweit ja noch nachvolziehbar, wenn dann da auch ne Jacke daran gehängt würde.Das habe ich auch bereits mehrfach von anderen Fahrern gesehen und finde es ja in Ordnung. Sie jedoch hing ihr mitgeführtes Schwitzhandtuch darüber um mir so die Sicht durch die Kabine auf die Straße und Umgebung während der fahrt zu verwehren und das mit für mich in dem Augenblick ersichtlicher Genugtuung. Nun frage ich was ist Böses daran als interessierter Fargast die Fahrt und das Verkehrsgeschehen zu beobachten. Auch ich habe eine Tätigkeit bei welcher mir einige Hundert Gäste am Tag auf die Finger schauen. Außerdem ist doch ein Fahrgast der einen eventuellen Unfallhergang sehen konnte unter Umständen ein passabler Zeuge für den Fahrer oder? Ich freue mich auf eure Meinungen. Grüße der Kuppelwächter

Hausgeist Offline



Beiträge: 217

12.08.2010 00:22
#2 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Mal das Lächeln der Genugtuung weggenommen, aber sonst habe ich das auch schon oft erlebt, finde es schade das einem die Sicht genommen wird. Das Fahrpersonal will sich wohl nicht so auf die Finger schauen lassen.

http://www.tram-dresden.npage.de

Konrad Offline



Beiträge: 52

12.08.2010 01:17
#3 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Für den gewöhnlichen Fahrgast sicherlich schade, bei manchen alleswissenden Zeigenossen aber leider verständlich.

NG313 Offline



Beiträge: 38

12.08.2010 09:45
#4 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

...Auch schon ab und zu erlebt aber meist mit der persönlichen Aktentasche (was im grunde bei ner Vollberemsung sehr gefährlich ist).

Kann es aber nachvollziehen, wenn man beochbachtet wer ab und zu da vorne sitzt. (das selbe bezieht sich auch auf den Platz hinter der ersten Tür beim Bus) Es ist teilweise schon sehr aufdringlich wie Personen dem Fahrpersonal regelrecht penetrant auf die Finger gucken und sich dann vielleicht noch tuschelnd mit dem Nachbar unterhalten. Das ist für Denjenigen vorne auf dem Fahrersitz extrem unangenehm, weil man immer glaubt dass man gemeint ist und man "kontrolliert" wird. Vielleicht sollte man dem Fahrpersonal einmal mehr das nötige Verständnis entgegenbringen...

Jörg D. Offline



Beiträge: 9

12.08.2010 16:26
#5 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Hallo

Ja dies scheint eine gewisse Fahrerin zu sein die mir nachts auf der 11 schon aufgefallen war. Ist schon einige Zeit her. Aber vergessen werde ich es nicht. Wo ich mich mit meiner Freundin hinter der Fahrerkabine hingesetzt hatte.Linke Seite eine Pappe rechte Seite eine Jacke. Dies iss ja nicht so schlimm. Hätte mich nicht einmal gestört. Aber das schönste war. Wie sie lautstark durch die Kabinenwand hörbar sich lustig gemacht hatte.
Hi Hi Hier könnt ihr nicht durchklotzen Hä Hä. Sowas gehört nicht als Fahrerin in eine Straßenbahn. Sondern weit abgesperrt hinter einen Schreibtisch ins Büro. Es hat jeder Fahrer das Recht, wenn er sich gestört fühlt die Scheiben nach hinten zu verhängen. Auch wenn ich der am liebsten dahintersitzt, weil die Sicht am besten ist, dadurch nichts sehen kann. Aber solche Kommentare zeugen nicht gerade von Kundenfreundlichkeit.
Denn letztendlich werden die Fahrer mit einem Teil des Fahrgeldes der Kunden bezahlt. Und das scheinen einige zu vergessen.

Gruß Jörg D.

171h Offline



Beiträge: 30

14.08.2010 23:47
#6 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Ich geb`s zu, ich sitze auch gerne vorn. Und ich habe dabei manchmal ein schlechtes Gewissen - zumindest ein bisschen, wenn ich daran denke, dass der (oder die) da vorn wie auf dem Präsentierteller sitzen. Ich nehme es denjenigen, die sich einigeln, nicht übel - wenn das nicht gerade demonstrativ erfolgt. Was mir allerdings noch nicht passiert ist.
Also: herzlichen Dank all denen, die meine Blicke ertragen. „Der nächste Winter kommt bestimmt“ ist zwar ein Bundie-Slogan, aber leider trotzdem wahr.
Bei schwach besetzten Wagen setze ich mich ins Vierer-Abteil. Wenn das aber voll wird, kommt man nur mit akrobatischen Künsten wieder raus. Die nächsten Kurven kennt man oft und kann sie einkalkulieren, aber diese tausende von Schlenkern kann sich wohl niemand merken.
Allerdings denke ich nicht, dass sich die Durchschnitts-Kunden für die Kabine vorn interessieren. Wenn man schon mal ein Wort vom Funk hören kann (sind gestört...), fangen die doch ganz gewiss ein Gespräch über ihren Hamster an --- oder sie müssen ihrem Gemahl all das erzählen, was er zur gleichen Zeit ohnehin sieht.
Und wenn ich euch Fahrer einmal in irgendeiner Kneipe treffe:
Den nächsten dreien, die sich outen, bei freier Kabinenrückwand zu fahren, gebe ich einen aus.


Noch was anderes. Das Forum wird beobachtet!!!
Als Werbung hängt jetzt gerade dran:
Saugnäpfe aller Art - Günstige Einzel- und Mengenangebote Versand ab 80 Cent, ab 20 Euro frei
Toll oder verrückt ?

Blaukoepfchen Offline



Beiträge: 10

16.08.2010 12:36
#7 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Naja man kann sich darüber aufregen und ein Problem daraus machen oder einfach sagen o.k. sie will nicht beobachtet werden und diese von ihr getroffene freie Entscheidung respektieren.

Konrad Offline



Beiträge: 52

16.08.2010 13:41
#8 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Ich habe hier bis jetzt nichts gelesen, wo die Entscheidunh nicht respektiert wurde. Es ging lediglich um die Art und Weise.

Blaukoepfchen Offline



Beiträge: 10

16.08.2010 14:48
#9 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Also ich verstehe das Problem nicht wenn ich mich in die Bahn setze dann kann es sein daß der der da vorn drin sitzt vielleicht nicht dierekt beobachtet werden will und hängt sich eben zu... soll er doch wäre mir egal. Er soll die Bahn fahren und mich sicher ans Ziel bringen.

Konrad Offline



Beiträge: 52

16.08.2010 16:41
#10 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Das kann er ja gerne machen. Es geht aber auch um Freundlichkeit zum Fahrgast, worunter demonstrativ und mit offensichtlicher Genugtuung zuhängen nicht zählt.

Blaukoepfchen Offline



Beiträge: 10

16.08.2010 17:36
#11 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Genugtuung heißt hat Freude an der Arbeit und tut nix verbotenes...lach
Naja sicher nicht der Kundendienstgedanke aber nix worüber es sich lohnt groß zu schreiben, aber dazu darf jeder seine Meinung haben.

Norbert Offline



Beiträge: 30

19.08.2010 10:47
#12 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Ich denke die freie Sicht zum Fahrer wurde ja nicht grundlos eingeführt. Es gibt dem Kunden die Sicherheit, dass der Fahrer wirklich konzentriert dort seinem Job nachgeht und nicht in seiner Aktentasche wühlt oder nebenher ein Eis isst. Ferner erhöht es die Sicherheit der Fahrgäste, wenn der Fahrer zumindestens theoretisch direkt sehen kann, was im Wagen passiert (Gewalttäter).

Wem das als Fahrer nicht passt, der hat den falschen Job. Klingt brutal, aber wenn ich im Callcenter arbeite, aber keine Kopfhörer mit Mikro leiden kann, dann muss ich mir auch etwas anderes suchen. Auch wenn ich gerne quatsche - die Rahmenbedingungen legt nun mal mein Arbeitgeber fest. Und er denkt sich dabei etwas.

Blaukoepfchen Offline



Beiträge: 10

22.08.2010 12:17
#13 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Na aber ich kann dem Fahrer doch schwer verbieten die Scheibe zu zu hängen... Steht auch sicher nicht in der DO Strab oder BO Strab daß die Trennwand zwischen Fahrgastraum und Fahrerkabine durchsichtig sein muß. Sonst wäre die Wand in anderen Städten ja grundsätzlich durchsichtig.
Aber vielleicht sollte die DVB mal eine Studie machen wie viel Prozent der Fahrgäste sich daran gestört fühlen, wenn das Fahrpersonal die Scheibe zu hängt und wem es egal ist... ist ja schließlich ein sehr wichtiges Thema....

FR Offline



Beiträge: 55

23.08.2010 15:02
#14 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

... hier kann man doch nur noch mit dem Kopf schütteln. Gibt es aus Sicht unserer lieben Fahrgäste nichts sinnvolleres als sich mit solchem Schmarn zu beschäftigen?!

Ich hatte eigentlich nicht vor hier nen Kommentar abzulegen. Aber nun komm ich nicht drumrum.

Allein der Aspekt eines der Schreiberlinge "... man könnte zu Beispel bei Unfällen ein wichtiger Zeuge sein" regt mich auf. Es sind doch gerade diejenigen, die was gesehen haben, die als erste das Weite suchen.

Ich finde es sollte jedem Fahrer selbst überlassen sein ob er seine Scheibe "Zu" hängt oder nicht. Die Leute die sich darüber aufregen, sollen sich um sich selbst kümmern und nicht andere mit den eigenen Problemen belasten.

Vielleicht war das verschmitzte Lächeln der betr. Kollegin auch ein krazen am Selbstwertgefühl den Aufregenden.

FR

lokomotivfuehrer Offline



Beiträge: 24

23.08.2010 17:07
#15 RE: Geschmälerte Fahrgastsicht antworten

Ich sehe das ein wenig anders. Die durchsichtigen Scheiben sind auch ein Stück Transparenz, geben Sicherheit und Rundblick. Wenn die zum zuhängen wären, hatte man sie gegen Blech getauscht, das ist billiger. Letzlich soll der Fahrer auch ein wenig beobachten können, was im Wagen so abgeht. Allerdings ließe sich so auch erklären, warum mancher Fahrer von Gewaltszenen in der Bahn nichts mitbekommen haben will.

Ich bin Rettungsassistent, ich kann auch nicht meinen Kittel um die Notfallstelle rumhängen, damit man mich nicht bei der Arbeit beobachtet. Und das, wo es bei uns manchmal etwas spektakulärer zugeht. Nur habe ich das von vornerhein gewusst. Würde mich das stören, hätte ich mir einen anderen Job suchen müssen. Die o.g. Fahrer haben mit dieser Einstellung nix im Publikumsverkehr verloren. Scheinen noch ewig Gestrige zu sein, die noch nicht begriffen haben, woher das Gehalt kommt.

Tut mir leid, aber für so ein Verhalten gibt es keine, aber auch wirklich keine Rechtfertigung!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen