Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 919 mal aufgerufen
 Bahn und Bus in Dresden
elbestaedter Offline




Beiträge: 25

19.10.2008 18:05
Wenn Dummheit quitschen würde, dann ........ antworten

Da gibt es doch ein paar ganz liebe Stadträte die erkannt haben, wie böse die DVB wirklich sind. Und der VVO scheffelt die Gewinne nur so und erstickt bald im Geld. Wie da zu lesen ist.....

Kein Herz für Kinder - kinderfreundlichere Nahverkehrstarife abgelehnt

.........Eine Monatskarte – gültig für die gesamte Stadt – kostet ermäßigt 34,50 Euro. Viele Schulkinder sind gezwungen, allmorgendlich zur Schule fahren zu müssen, da der Schulweg nicht zu erlaufen ist. Meist sind das nur bis zu 4 Haltestellen. Allerdings nicht im Angebot ist diese Kurzfahrt als Monatskarte.
Die Dresdner Schulkinder müssen nun, um den täglichen Weg zur Schule zurückzulegen, eine Monatskarte für die ganze Stadt erwerben, also eine Dienstleistung einkaufen, die 20mal überdimensioniert ist, denn sie benötigen nur eine Fahrtberechtigung für 5% des Stadtgebietes – eben von der Wohnung bis zur Schule und zurück.
Die 4 Stadträte des Nationalen Bündnis für Dresden haben vor diesem Hintergrund einen Antrag eingebracht, der vorsah, die in städtischer Hand befindlichen Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) aufzufordern, eine Monatskarte für Kurzfahrten aufzulegen...........

Nun ja, wie man die Sache so sehen kann. Die Monatskarte ist schon ab 27,20Euro erhältlich, der Grossteil fährt deutlich mehr als vier Haltestellen und die Monatskarte ist nicht nur für den Schulweg gültig. Zudem ist fragwürdig wie eine KurzstreckenMonatskarte gelten soll. Ist vermutlich egal, Hauptsache man drückt bissl die Tränendrüse.


http://www.news4press.com/Kein-Herz-fuer-Kinder_400267.html Die ganze Meldung - hier

lokomotivfuehrer Offline



Beiträge: 24

19.10.2008 20:27
#2 RE: Wenn Dummheit quitschen würde, dann ........ antworten

Richtig! Im Text heißt es zudem "Die sächsische Landeshauptstadt Dresden ist flächenmäßig die viertgrößte Stadt der BRD". Zu dumm, dass davon fast ein Viertel von der Dresdner Heide "belegt" wird, wo es bestimmt kaum dort wohnende Kinder oder gar Schulen gibt.
Da brauchten wohl ein paar Profilneurotiker etwas Presse.

dvbngt12dd Offline




Beiträge: 54

19.10.2008 23:45
#3 RE: Wenn Dummheit quitschen würde, dann ........ antworten

Also es wird hier ja mal wieder vollkommen vergessen, dass man zwar erstmal eine ermäßigte Monatskarte als Schüler komplett bezahlen muss, man aber einen bestimmten Anteil (zu meiner Schulzeit ca. 50%) von der Stadt nach Antragstellung auf Schülerbeförderungszuschuss (oder so ähnlich) zurückerstattet bekommt.

Somit reduziert sich der reale Preis für die Schülermonatskarte erheblich für den Schüler bzw. die Eltern!
Außerdem darf man nicht vergessen, welchen Mehrwert diese Karte hat.
Ich finde, es ist eine Illusion zu glauben, dass Schüler "nur" 4 Haltestellen hin- und zurück zur Schule fahren. Natürlich fährt man auch mal in die Altstadt, in Einkaufszentren, etc. - somit erübrigt sich eine "4-Haltestellen-Monatskarte". Diese würde sicher nur zu vermehrten "Missverständnissen" führen und für die Schwarzfahrerquote nicht gerade förderlich sein.

Aber wie der Titel schon sagt...

dvbngt12dd Offline




Beiträge: 54

22.10.2008 19:26
#4 RE: Wenn Dummheit quitschen würde, dann ........ antworten

Anscheinend geht die Diskussion jetzt weiter.
Auf einer besseren Argumentationsbasis wie ich finde:

In Antwort auf:
Eltern protestieren gegen höhere Preise bei Bus und Bahn

Der Kreiselternrat (KER) protestiert gegen die zum 1.November geplante Erhöhung der Fahrpreise bei Bussen und Bahnen der Dresdner Verkehrsbetriebe. „Bereits bei den bislang gültigen Preisen sind die Fahrtkosten für Schüler aufgrund der geringen Ermäßigungen für viele Eltern zu teuer und bedeuten eine erhebliche Benachteiligung für Kinder aus wirtschaftlich weniger starken Elternhäusern“, teilt der KER mit. Für ein Kind zahlten Eltern im Abo jährlich 336 Euro. Ein Student aber könne für 280 Euro im gesamten Gebiet des Verkehrsverbundes Oberelbe fahren. Ein weiterer Kritikpunkt sei, dass es für Schüler ab 15 Jahren bei den Einzelfahrscheinen und für alle Kinder bei den Kurzstrecken keine Ermäßigung gäbe. Unbeachtet sei bislang auch geblieben, dass die Kinder auch in ihrer Freizeit Bahn und Bus benutzen müssen. (SZ/cs)

Artikel aus der SZ vom 22.10.08

FR Offline



Beiträge: 55

23.10.2008 11:51
#5 RE: Wenn Dummheit quitschen würde, dann ........ antworten
... was will man denn von der NPD erwarten. Das ganze ist doch nichts anderes als Profilierungssucht.
Da will man sich mal wieder in Erinnerung bringen, so unter dem Motto; "Hallo, wir sind auch noch da".

Leider ist in keinem der vielen Artikel zur Fahrpreiserhöhung die Rede davon, dass nicht die Dresdner Verkehrsbetriebe sondern der
VVO (welcher alle Verkehrsunternehmen im oberen Elbtal vereint) die Fahrpreise erhöht
.


Das sollte endlich mal klar gestellt werden. Geschimpft wird immer nur auf die DVB. Die Leidtragenden sind dann wieder einmal die Fahrer die alles als erster Prellbock abfangen müssen.

FR
171h Offline



Beiträge: 30

23.10.2008 19:27
#6 RE: Wenn Dummheit quitschen würde, dann ........ antworten

Dummheit ist das sicher nicht
Die Tränendrüsen sind nicht die Hauptsache
Profilierungssucht – trifft bestimmt zu
------------------------------------------
Aber die bezwecken was anderes

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen